Marktentwicklung in Rodenkirchen: Bayenthal

(August, 2022) Der Stadtteil Bayenthal liegt im Kölner Süden und gehört zum Bezirk Rodenkirchen. Direkte Rheinlage, viel Grün und kurze Wege in die City: All das und vieles mehr hat Bayenthal seinen Einwohnern zu bieten.  

Corona-Pandemie, Inflation, Zinserhöhung: Wie beeinflussen die Krisen den Immobilienmarkt von Bayenthal?

Die Nachfrage nach Immobilien in Bayenthal ist durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Verunsicherung bei Interessenten nur kurzzeitig zurückgegangen. Danach erreichte sie schnell wieder das Niveau der Vorjahre. Die Anhebung des Zinsniveaus durch die EZB aufgrund der Inflation könnte die Nachfrage etwas eindämmen – grundsätzlich ist jedoch damit zu rechnen, dass sich Immobilien in Bayenthal auch in den nächsten Jahren zügig und zu guten Preisen veräußern lassen. 

Was zeichnet Bayenthal aus?

Bezirksrathaus Rodenkirchen

Bayenthal zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Bebauung aus: Im Norden gibt es viele moderne Eigentumswohnungen, während der Süden von Einfamilienhäusern und Villen dominiert wird. Die rund 10.000 Einwohner Bayenthals finden entlang der Bonner Straße und der Goldsteinstraße jede Menge Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf – und sollte doch einmal etwas fehlen, ist die Kölner Innenstadt nicht fern. Es gibt eine direkte Busanbindung in die City sowie zwei Stadtbahnlinien. Und dank zweier Bundesstraßen, die durch den Stadtteil führen, ist auch für Autofahrer ausreichend Mobilität gegeben. Des Weiteren ist Bayenthal der Standort des St. Antonius Krankenhauses, sodass vor Ort eine gute medizinische Versorgung gewährleistet ist. 

Der Immobilienmarkt von Bayenthal in Zahlen 

1. Art der Bebauung und Altersstruktur der Bevölkerung

Fast die Hälfte der Bebauung von Bayenthal besteht aus Mehrfamilienhäusern, 11 % entfallen auf Einfamilienhäuser und 19 % auf gewerblich genutzte Gebäude. Die Bevölkerung Bayenthals ist eher jung: 33 % sind jünger als 30, knapp die Hälfte ist zwischen 30 und 60 Jahre alt und nur rund 20 % sind älter als 60. 

2. Preisentwicklung Häuser

Bayenthal verzeichnet im Bereich Häuser einen starken Preisanstieg von 111 % innerhalb von zehn Jahren. In Zahlen bedeutet das: 2012 kostete der Quadratmeter Haus in Bayenthal noch rund 3.600 Euro, im ersten Quartal 2022 hingegen 8.100 Euro. Allein vom ersten Quartal 2021 auf das erste Quartal 2022 – also innerhalb nur eines Jahres –  stieg der Preis um 1.100 Euro pro Quadratmeter. 

Grafik zur Preisentwicklung für Häuser in Bayenthal

Preisentwicklung pro Quadratmeter von Häusern in Köln-Bayenthal (Quelle: Immobilien Scout GmbH + ImmoBiehler e.K.)

3. Preisentwicklung Eigentumswohnungen

Im Bereich Eigentumswohnungen ist der Preisanstieg noch deutlicher: 2012 mussten Käufer pro Quadratmeter rund 2.500 Euro zahlen – Preise, die mit den heutigen kaum noch vergleichbar sind, denn im ersten Quartal 2022 betrug der durchschnittliche Preis für eine Eigentumswohnung in Bayenthal 5.800 Euro pro Quadratmeter.  

4. Preisentwicklung Mietwohnungen

Mietwohnungen in Bayenthal sind 2022 rund 41 % teurer als 2012. Der Mietpreis stieg von damals 8 Euro auf 12,50 pro Quadratmeter im ersten Quartal 2022. 

Sie möchten eine Immobilie in Bayenthal kaufen oder verkaufen? Dann kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von ImmoBiehler individuell beraten.

Das könnte Sie auch interessieren:

>> Marktentwicklung Rodenkirchen (Juli, 2022)

>> Marktentwicklung Sürth (September, 2022)

>> Grundstücksbericht Köln (September, 2022)

Back to the news